Unsere Interpretation einer Reitersuppe

Angesichts des kalten Wetters haben wir uns Freitagabend in die Küche gestellt um Suppe für 3 Tage zu kochen. Wenn man sich schon soviel Arbeit macht, sollte das Essen auch für ein paar Tage reichen!

Man benötigt:

  • 1,25 Kilo Rindfleisch
  • 750g Rindergehacktes
  • 2 Gemüsezwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 4 Paprika
  • 2 Zucchini
  • 2 Dosen Tomatenstücke
  • 1 Glas Portwein
  • 2 EL Paprikapulver
  • 4 getrocknete Chilis
  • würzen mit Salz, Pfeffer, Thymian, Oregano, Liebstöckel, evtl. Tamari Sojasoße
  • circa 2-2 1/2 Liter Wasser

Das Rindfleisch in Würfel schneiden und mit Butterschmalz, den Zwiebeln und dem Knoblauch in einer Pfanne anbraten. Schonmal mit Salz und Pfeffer würzen. Dann das Gehackte dazugeben. Danach das Fleisch in einen großen Topf umfüllen und mit Wasser auffüllen. Das geschnittene Gemüse dazugeben, würzen und bei mittlerer Hitze 2 1/2 Stunden köcheln lassen. Gegen Ende der Kochzeit die Suppe ein bisschen andicken (wir nehmen dazu immer Kuzu).

Entschuldigt den verwackelten Teller, ich hatte solchen Hunger und kein ruhiges Händchen. 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s