Essen: Mein Lieblingsthema…

… und da liegt es nahe darüber zu bloggen.

Dies soll in erster Linie ein Platz für Paleo-kompatible Rezepte sein aber ich werde im Laufe der Zeit auch tiefer auf einzelne Aspekte dieser Ernährungsform eingehen.

Für’s erste einmal eine grobe Schilderung darüber was Paleo überhaupt ist:

Paleo oder auch ‚Steinzeiternährung‘ orientiert sich an der natürlichen – und man könnte sagen artgerechten – Ernährung des Menschen. Die Theorie geht davon aus, daß die Nahrung die wir seit der Einführung des Ackerbaus zu uns nehmen, und vorallem die industriell hergestellten getreide- und zucherhaltigen Lebensmittel der letzten circa 150 Jahren, für einen Großteil der Zivilisationskrankheiten verantwortlich sind. Wir haben im Lauf unserer Evolution nie soviel Getreide, Zucker und Stärke konsumiert wie heutzutage und gleichzeitig nie so wenig tierische Fette. Unsere Nahrung kommt stark verarbeitet daher, sie ist voll mit Konservierungsmitteln, Geschmacksverstärkern, Farb- und Aromastoffen und Zucker. Bei Paleo geht es darum auf all diese stark verarbeiteten Lebensmittel zu verzichten.

Paleo-kompatible Lebensmittel sind:

Gemüse und Salate

Fisch

Meeresfrüchte

(mageres) Fleisch

Geflügel

tierische Fette wie Butter und Schweineschmalz

Eier

Früchte

Nüsse

Kokosnußmilch

Kaltgepresste Öle wie Oliven- und Macadamianußöl

Kakao bzw. Schokolade mit hohem (80% +) Kakaoanteil.

Milchprodukte halten eine Zwischenposition inne und man ist sich diesbezüglich in der amerikanischen Paleo-Community nicht einig ob sie Teil einer gesunden Ernährung sein sollten oder nicht. Der allgemeine Tenor lautet: ruhig essen wenn man sie verträgt, weglassen wenn sie Probleme bereiten. Ich esse weiterhin Milchprodukte, achte allerdings verstärkt auf Grasfütterung bzw. bio.

Inkompatibel sind:

Getreide (vorallem glutenhaltiges Getreide)

Hülsenfrüchte

Kartoffeln

Mais

Soja

raffinierte Pflanzenfette wie z.B. Raps- oder Sonnenblumenöl

Zucker/ Glucose-Fructosesirup/ Fruchtsäfte

Warum diese Lebensmittelgruppen ausgeschlossen werden, werde ich in nachfolgenden Posts noch erörtern. 😉

Paleo ist nicht nur eine Ernährungsform sondern auch eine Ernährungsphilosphie. Nachhaltigkeit, das Bewusstsein über die Herkunft unserer Nahrung, biologisch und regional Einkaufen, das alles spielt eine wichtige Rolle und ich versuche das so gut es geht umzusetzen.

Ich lebe nun seit 1 1/2 Jahren mit dieser Ernährungsform und anfangs war ich sehr darauf bedacht alles ‚richtig‘ zu machen. Mittlerweile sehe ich es wesentlich lockerer wenn ich mich mal nicht an die Regeln halte. Ich will kein Food-Nazi sein 😉 und deshalb gibt es hier mit Sicherheit auch das ein oder andere Rezept das von l/c und paleo abweicht.

Ich bin sehr gespannt wie sich das hier entwickeln wird und freue mich auf Leser.

Eure July

Advertisements

5 Gedanken zu „Essen: Mein Lieblingsthema…

  1. Hallo July,
    hier ist Deine erste Leserin! 🙂 Ich finde Deinen Blog toll und freue mich sehr, dass Du angefangen hast zu bloggen (jetzt sind wir Blogkolleginnen). Das Thema ist sehr interessant und ich bin schon auf die Rezepte gespannt und werde sicher einige nachkochen.

    Wo kann ich mich eigentlich als Leserin eintragen, damit Du in meinem Dashboard erscheinst, also wo kann ich Dich vefolgen? 😉

    LG Meilu

  2. Juchu! Schön Dich hier zu lesen Meilu!
    Das mit dem Verfolgen klappt glaube ich nur wenn Du auch auf wordpress angemeldet bist, bzw. weiß ich nicht ob ich dafür dieses Google Followers installieren müsste. Ich mache mich da nochmal schlau.

    Liebe Grüße,
    July

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s